Das Bielatal ist ein idyllisches Feriengebiet inmitten bezaubernder Landschaft.
Der Ort Bielatal liegt 340-486 Meter über dem Meer im linkselbischen Gebiet des Wander- und Kletterparadieses Sächsische Schweiz.
Seine Geschichte beginnt im 15.Jh. als im Hochofen Brausenstein Eisenerz für Öfen und Kanonenkugeln verarbeitet wurde. Die Ruine des alten Hochofens wurde als Technisches Denkmal restauriert und befindet sich im Ortsteil Brausenstein.

Bildquelle: Bielatal.de ©
Bildquelle: Bielatal.de ©

Bielatal wird von einem riesigen Waldgebiet umschlossen, das bis über die Grenze nach Tschechien reicht.
Der Ort mit seiner zauberhaften Umgebung bietet eine Vielzahl von touristischen Möglichkeiten, nicht nur für den sportlich ambitionierten Kletterer sondern mit einer Unmenge von gut ausgebauten Wanderwegen auch dem Wanderer und Radfahrer ein breites Betätigungsfeld.

Das obere Bielatal ist besonders reich an bizarr geformten Felsentürmen wie die im rechten Bild gezeigten Herkulessäulen. Eine Unmenge dieser Felsen präsentieren sich mitten im Wald in eigenartigen Verwitterungsformen.

Der Ort ist Ausgangspunkt für viele interessante Ausflüge und Touren in die bezaubernde Landschaft der Sächsischen Schweiz.

Bildquelle: Iven Eißner ©